Das (neue!) HOTEL-TimP Gästebuch

[Ins Gästebuch eintragen]

1105 Einträge auf 74 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 2 von 74 [vorherige Seite] [nächste Seite]

Eintrag Nr. 1090 von Werner am 16.04.2018 um 18:56 Uhr

Nun ist bekanntgeworden, dass auch die Wurst HIV +positiv ist. Ich werde never verstehen, wieso intelligente Menschen ungeschützen Sex praktizieren, wo doch jeder weiß, wie gefährlich das ist.

Niemand muss HIV-positiv sein (wenn er es durch Sex bekommen hat). Aber diese sexuelle Gier, bei der viele Menschen ihren Verstand verlieren, ist oft unersättlich.

Traurig, wie manche Typen mit ihrem Leben umgehen. Null Respekt - nicht mal vor sich selbst.

Der Exfreund aber, der an der Beichte schuld ist, ist ein widerlicher böser Teufel. Wie kaputt muss man sein, einen Ex-Geliebten mit solch einer Sache zu erpressen? Pfui!

Ob das der Weltkarriere der Wurst schaden wird? Ich meine ja! Dummheit (Sex ohne Kondom) wird auch in diesem Fall leider bestraft.

Hoffentlich werden alle Menschen wachgerüttelt, die immer noch glauben, dass es gerade sie nicht treffen wird.

Kommentar, 17.04.2018 um 01:44 Uhr

Hi Werner,

woher weist du das? Ist es sicher?
Hatte noch keine Zeit es irgendwo zu lesen oder zu erfahren.
Hoffe es ist nur Fake News.
Persönlich mag ich sehr die nette und kluge Präsentation, wenn sie Interviews gibt.
Ja und ihre Stimme ihre Persönlichkeit und ihr Fleiß ihre und andere Lieder zu
ihren eigenen zu machen ist einzigartig. Es täte mir sehr leid für sie, obwohl
man doch heute schon damit noch sehr lange leben kann. Kenne einen anderen
Künstler, der von seinem Freund angesteckt wurde, um den wir schon vor über
30 Jahren geweint haben, weil wir dachten er würde sterben
wie so viele und er ist erst vor zwei Monaten gestorben. Obwohl auch einige ohne
Mitschuld angesteckt wurden, weil sie es beide nicht wussten, weil die Sache noch nicht
so offen debattiert wurde. Habe aber auch schon einige sterben sehen.
Kenne aber auch viele die noch gut und zufrieden damit immer noch leben.
Hoffe man besiegt bald auch diese Seuche. Nur wer weiß was danach noch alles kommt.
Mal sehen, ob ich was in TV oder in der Zeitung über Conchita höre oder etwas lese.

Freundliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 1089 von Janine am 16.04.2018 um 16:33 Uhr

Hätte nie gedacht, das mein Buchtipp so einschlägt. Freut mich, dass ich so allen einen Gefallen tun konnte. Joy hat ein Buch mehr verkauft und der Besitzer vom Timp amüsiert sich beim lesen. Das Pulverfass kenne ich nur vom Lesen, war noch nie in Hamburg. Aber bin ja noch jung. Was nicht ist kann vielleicht noch werden. Für die die es nicht wissen: Joy ist nicht wie viele Transen andersrum (gay) sondern verheiratet und lebt mit seiner Frau und den zwei Töchtern zusammen bei Berlin. Jedenfalls habe ich das irgendwo gelesen.

Kommentar, 16.04.2018 um 21:10 Uhr

Ja liebe Janine,

mich freut es auch, es hat mich mal wieder an das schönste Leben was es gibt erinnert, was ja bei mir auch schon wieder 10 Jahre her ist und mich wieder voll an alle wunderbaren Menschen erinnert, die mir auf den Reisen durch die Welt der Präsentationen vor Publikum begegnet sind. Das Private soll jeder so sehen wie er es möchte und ich glaube auch Joy wollte nicht dumm sterben ohne wenigstens alles mal ausprobiert zu haben. Es ist doch auch egal wer wen geliebt hat oder auf welche Art auch immer. Die Hauptsache ist doch es hat Spaß gemacht. Glaube nicht daran dass jeder Hetero Mann seiner Frau immer treu war nur darüber sprechen die meisten nicht so gerne. Das ist nur leider in meiner Biographie nicht möglich gewesen, denn mein Leben war immer voller Liebe und Gefühle und wenn ich nicht darüber geschrieben hätte, wäre mein Buch, anstatt 600 Seiten vielleicht auch nur 250 Seiten lang, nur bei mir gehört eben wie bei allen Menschen Liebe Lust und Leidenschaft dazu. So kann Joy es vermarkten. Meins kann ich nur an gute Freunde oder Bekannte verschenken. Ich wollte es einfach alles beim Schreiben noch mal erleben als ich die schönsten Momente aus meinen Tagebüchern zu Papier brachte. Ja und wenn schon, dann alles. Nur das kann und muss nur jeder für sich selbst entscheiden. Joy`s Buch hat mir ohne Details auch super gefallen. Schön das eben jeder so entscheiden kann wie er es möchte.

Noch mal Danke für den Tipp. Willi

Eintrag Nr. 1088 von Graczia Moreno am 16.04.2018 um 07:11 Uhr

Das Buch "Mein Leben auf dem Pulverfass" von Heinz Diego Leers ist auch sehr lesenswert. Grüße nach Köln

Kommentar, 16.04.2018 um 20:30 Uhr

Hallo Gracia,

danke für den Tipp. Wollte es mir sowieso heute auch noch bestellen, denn das Buch von Joy wird auch von Seite zu Seite interessanter. Habe schon viel gelacht und bin zur Zeit erst bei Seite 130 und mag gar nicht mehr aufhören, was sie beschreibt, z.B in der Schweiz, wo wir auch waren, nur im größeren Terrasse was sie auch lobend erwähnte.
Sehr locker und lustig zu lesen. Hat echt Spaß gemacht.
P.S.
Es ist vollbracht. Habe einfach abgeschaltet und interessiert weiter Joy gelesen bis zum Schluss. Es war mir ein Vergnügen. Kann es nur jedem, der sich für unsere Welt interessiert
empfehlen zu lesen. Ihre Lebensphilosophie, Ihre politische Meinung, ihre offene direkte Ehrlichkeit sich ohne Angst so darzustellen wie sie ist. "Wie ihr der Schnabel gewachsen ist") Mit diesen Satz kritisierte mich damals zwar mal meine Lektorin, als ich ein Urteil über meine Biographie von ihr einholte. OK, bei mir kann ich das von einer Lektorin die konservative Literatur überarbeitet gut verstehen, wenn ich bedenke wie sehr ich bei meinen Erzählungen bis ins Detail gegangen bin. Aber bei Joy, ist diese lockere aber höchst anständige Schreibart von mir als Kompliment gemeint. Jetzt freue ich mich schon auf das Buch von meinem Freund Heinz aus dem Pulverfass. Schon alleine wegen den Namen die sicher auch da wieder, bei fast jedem eine Erinnerung bei mir geweckt wird. Genau wie bei den Namen in Joy Peters Buch "Die Frau mit den roten Haaren." Geschichten die das wahre Leben schreibt und die, man nicht erfinden kann. Wusste bis jetzt nicht, wie oft sich unsere Lebenswege gekreuzt hatten. Das gleiche war auch als ich die Biographie von Romy Haag gelesen habe, die oft in den gleichen Städten und Häusern auftrat wie meine "Gleno Show" vor der TimP Zeit. Joy hat recht, die heutige Zeit versucht wieder gegen diese Kunst aufzuwiegeln wie gegen so vieles. Hoffe nur das die meisten Menschen aber immer noch gerne dieser Kunst auch weiterhin noch die Treue halten. Damit die vielen geschlossenen Häuser wieder durch neue Originale mit neuen Künstlern dazu kommen und von den alten Stars noch viele neue Originale auch weiterhin ins Leben gerufen werden, um die Tradition zu erhalten und auf neuen Brettern die, die Welt bedeuten, leben zu lassen um ihre
Außergewöhnlichen Präsentationen in Pink weiter zeigen zu können.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1087 von Don Alfredo am 15.04.2018 um 04:35 Uhr

Lieber Willi und Co.,

die Joy Peters ist noch viel beschäftigt, hat auch
eine eigene Internetseite. Ich kenne Sie garnicht.

Aber hier mal Ihr Tourplan von 2018 und später:

https://www.joypeters.info/tourplan

Heute feiert Claudia Cardinale ihren 80. Geburtstag,
und Regisseur Milos Forman hat uns diese Woche
mit 86 Jahren verlassen, Oscar für "Einer flog übers ..."

Kommentar, 15.04.2018 um 23:00 Uhr

Hallo lieber Alfredo

Danke für den Link. Dann werde ich auf jeden Fall im Mai oder spätestens im Juni ins Pulverfass in Hamburg mal wieder lecker essen gehen und mir die Show ansehen und mit Joy Peters einen Piccolo trinken. Mal sehen wie viele von früher noch da sind und wie sie jetzt aussehen. Muss nur noch sehen, wann, wer Zeit und Lust hat mich zu begleiten. Alleine macht es keinen Spaß. Ja und mit einem der so was nicht gerne sehen möchte auch nicht.
Fine geht lieber vorher noch mit mir hier in Köln in die Scala. Sophie Russel, besorgt uns gerade die Karten.
Die Cardinale 80. Stolzes Alter. Das mit Milos Forman hab ich auch gehört. Wegen ihm läuft
gerade "Einer flog über das Kuckucksnest" bei Arte, anstatt "Alle Mörder sind schon da."
Liebe Grüße Willi
P.S. Nur fürs Protokoll, Die Stars die in der Timp waren, die ich aufgezählt hatte waren natürlich nicht hier engagiert sondern als Gäste die mit uns gefeiert gesungen und getanzt haben . Habe es nur deshalb geschrieben, weil es sich so anhörte als könnte Joy hier nicht verkehren, weil sie in so einem Haus wie Timp nie auftreten würde. Die hat schon in ganz anderen Häusern und auch für wenig Geld gearbeitet und zwar als Hilfe für die Chefs, die Originales geschaffen hatten, wo aber auch tolle Größen als Gäste verkehrten, obwohl es nur so groß wie ein Wohnzimmer war und noch der Staub der Stummfilmzeit in den Kissen und Teppichen klebte. Aber alle wollten es mal besucht haben, weil es eben einmalig war. Lest mal das Buch von Joy so ungefähr hat sie es beschrieben.
Sorry Alfredo, aber es hat sich wieder einer so primitiv hier ausgedrückt, dass ich es nicht hoch laden wollte, weil ich es versprochen hatte diese Fäkaliensprache hier nicht mehr zu veröffentlichen. Wie dumm muss man sein zu denken ich hätte gemeint diese Prominenten die ich aufzählte hier alle engagiert zu haben. Helmut Berger ist aber wirklich auch mal nur mit Claudias Damen-Schuhen bekleidet bei der Finale Splitterfaser nackt zu uns allen von hinten auf die Bühne gekommen. Siehe Foto mit einem Klick auf "Interview mit Willi inkl. Fotos" hier auf der ersten Seite. Was weiß so ein Schlaubergen für wie viel Jahre und wie viel Stunden pro Tag ich meine Stamm-Crew alle angemeldet hatte und ihnen netto dafür auszahlte. Denkt er ich hätte hier nur dumme Idioten beschäftigt, die so was viele Jahre mit sich hätten machen lassen?
Der so etwas hier schreibt muss leider sicher selbst so dumm wie Bohnenstroh sein. Sorry lieber Alfredo, dass musste sein. Kann mir denken, wer es war, der sich dieses mal als Dolly Duster versuchte. Nur ihre Pöbelei war trotz allen Ausdrücken intellektuell, lustig und Originell aber nicht so dumm und neidisch.

Eintrag Nr. 1086 von Thomas aus Berlin am 14.04.2018 um 21:17 Uhr

Lieben Dank,
dass Du immer so moderat und ausgleichend auf solche unsäglichen Anfeindungen hier im Gästebuch antwortest.
Liebe Grüße
Thomas

Kommentar, 14.04.2018 um 22:59 Uhr

Ja lieber Thomas,

bei so etwas habe ich genug Verständnis für die Leute, die ihr Glück nur darin finden über alles was sie sehen oder hören zu lästern und unter die Gürtellinie gehen, weil sie ja sonst nichts zu berichten haben und immer nur denken, dass alles nicht stimmt weil sie es eben nie kennensgelernt haben in ihrem Leben besonders viel Erfolg oder Freude gehabt zu haben und das macht sie vielleicht auch etwas unglücklich. Habe ja auch schon oft versucht sie zu überzeugen es mal zu versuchen, anstatt nur nach negativen Dingen zu suchen auch mal an die schönen Dinge zu denken und jemanden mal für etwas zu loben und dann dadurch mal das Gefühl zu bekommen deren Dankbarkeit dafür zu spüren. Das macht wirklich viel glücklicher als nur alles negativ zu sehen. Dabei sieht nämlich auch das Gesicht nicht so schön aus wie beim Loben.
Joy sagte im Buch sie hatte nur immer Glück und Erfolg, wenn sie das gemacht hat was ihr Herz und ihr Bauchgefühl in ihr gesagt hat. Sobald sie es anders machte wurde es auch nichts.
Das habe ich auch in meinem Leben immer so gemacht entweder 100% wie ich es wollte und alles mit Liebe Herz und viel Gefühl mit Blick auf die, denen es gefallen sollte. Weil es sonst wirklich nicht klappen kann Erfolg zu haben egal, bei was man macht.
Lieber Thomas ich danke dir sehr für deine Anteilnahme an dem was hier so geschrieben wird. Deine Worte haben mir Gänsehaut gemacht, weil ich es so sehr genossen habe zu spüren wie viel Aufmerksamkeit und Liebeswürdigkeit deinerseits daraus zu erkennen war.
Schon immer, seit ich dich kenne, hast du dich immer zurückhaltend ruhig und alles erkennend beobachtet aber nicht um was schlechtes zu entdecken, sondern um etwas schönes daran zu finden und zu genießen. Deshalb hast du dich dadurch als eine wohlwollende Person dargestellt mit der man gerne redet und zusammen ist, weil es total angenehm ist und ansteckt auch zufrieden und glücklich zu sein. Echt, so ist es. Es gibt nur leider nicht mehr all zu viele davon.

Bitte bleib so. Liebe Grüße auch an Hilde Willi

Eintrag Nr. 1085 von Miss Flanell am 14.04.2018 um 09:44 Uhr

Janine ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kollegin Joy Peters sich von einem so runtergekommenen Schmuddelladen wie Timp hätte engagieren lassen. Abgesehen davon war der Timp-Inhaber wohl auch nicht in der Lage, eine angemessene Gage zu zahlen. Eine Joy Peters wäre mit Sicherheit nicht für 50 oder 70 Mark aufgetreten. Joy Peters ist eine Klasse für sich, auf ein solches Niveau wie es im Timp herrschte, hätte sie sich niemals eingelassen. Dennoch hatte das Timp auch seine Fans und war sehr (wenn man besoffen war) belustigend. Primitives muss nicht immer schlecht sein. Aber Joy Peters hat Klasse und hätte dort sicher niemals ein Engagement angenommen.

Kommentar, 14.04.2018 um 23:47 Uhr

Hallo,

du sagst es. Wir waren eine Klasse für sich und Joy Peters hätte gar keine Zeit gehabt nur mal kurz bei uns als Stargast zu arbeiten. Die liebe Coco la Fontaine war auch nicht bei ihrem Monat im TimP sehr begeistert, wenn Tilla bei ihrer anspruchsvollen Conferance über die Bühne huschte und Jimmy ihr hinterher rief, bring eine Packung Marlboro mit und Coco dann sagte: "Ja Tilla dann kannst du mir ja auch gleich noch eine mitbringen." Sie nahm es mit Humor und war garantiert froh, als der Monat mit Ramba Zamba auf Tischen und Bänken für sie vorbei war. Obwohl auch unsere Gäste, wenn es drauf ankam sehr still und ergriffen zusehen und hören konnten, wenn eine Swannee oder Claudia sie an manchen Tagen zu tränen rührten. Jetzt noch mal zu Joy. Hatte ja gestern befürchtet sie würde so prüde fortfahren. Zum Glück hat sich aber auf Seite 54 das Blatt gewendet und sie kam dann doch zur Sache und das war wirklich erschreckend ehrlich und ungeschönt. Da zeigte sie allen dass auch eine Künstlerin wie sie im Grunde ihr halbes Leben in echten Dreckslöchern gelebt hat und auch so manches großes Liebesglück durch Drogen und Alkohol sie von einer Katastrophe in die andere getrieben hat. Das wahre Leben was nur den Momenten auf der Bühne als "Die Perfekte Showgröße" fertig brachte obwohl auch um sie herum Welten zerbrochen sind. Da lässt sie echt nichts aus und ich bewundere wie knallhart sie auch unentwegt nach den Erfolgen die zermürbenden Dramen und Niederlagen durchgestanden hat und sich immer wieder mit Hilfe ihrer Arbeitskolleginnen denen es nicht besser erging aus so manchem verlottertem Elend heraus geholfen und gerettet haben, um wieder neu aufzusteigen. Jetzt erst kam ich zu der Stelle als sie über ihre Zeit in Köln schrieb. Sie war dabei als unsere Swanee mit ihrem damaligen Freund den "Roter Ochsen" unten am Rhein eröffnet hatten, wo sie "Die TimP" auf vornehm draus machen wollten und nach kurzer Zeit kläglich pleite gegangen sind. Da war Joy froh wieder nach Berlin zu kommen und aus dem schrecklichen Selbstmörder-Hochhaus in Köln Ehrenfeld auszuziehen, wo sie wegen dem Ochsen eine Wohnung genommen hatte. Es gab bei ihr öfter Häuser deren einzigartige Originale es versuchten den Kampf mit Zusammenhalt zu überstehen oft auch ohne Gage um alles zu retten, das ist das Wahre Leben und dazu war sie immer bereit. Da ziehe ich meinen Hut und sage, so waren wir auch alle im Timp. Ohne unsere gegenseitige Unterstützung wären wir nicht 30 Jahre am Leben geblieben und: Joy gehörte zu denen die nicht nur sehr gut auf der Bühne waren, sie war auch die, die alle aufgefangen und ihnen geholfen hat . Wenn sie dann selbst von allen verlassen wurde, stand sie wieder auf. Toll!!!
Miss Flanell, nie gehört. Könnte gut zu MM passen. Übrigens, es waren Euro, keine Mark.
Lese mal in ihrem Buch, wo "Joy" alles gearbeitet hat und denk mal drüber nach, welche berühmten Menschen schon im TimP auf dem kleinen Eierkarton gestanden haben. Helmut Berger, Caterina Valente, Gitte Henning, Grace Johns, und Promis aus Politik und Sport. Weltmeister, Film und Fernseh-Stars und sogar auf den Tischen bei uns tanzten. Da wäre wenn es sich ergeben hätte Joy ganz sicher gerne dabei gewesen. Sie hat eine super Philosophie Sie kennt das wahre Leben und liebt es so wie es in der Realität ist und nicht wie im Kopf mancher weltfremder Stubenhocker.
Werde versuchen rauszukriegen, wo sie in nächster Zeit arbeitet und sie besuchen um ihr noch viel Glück zu wünschen.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1084 von Thomas aus Berlin am 13.04.2018 um 12:33 Uhr

Hallo Willi,
an die vielen Künstlernamen in Deiner Mail kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Natürlich auch an Joy Peters.
Die ist oft bei Thomas Schmieder im Chez Nous in Berlin aufgetrten und war mit der Tournee Truppe auch unterwegs.
Wennn ich mich recht erinnere, hatte Joy Peters mit einer wunderbaren Stimme auch Auftritte bei Swannee als sie den Laden im ROTEN OCHSEN hattebzw. führte.
Freut mich zu lesen, dass es da was Neues gibt.
Liebe Grüße aus Berlin
Thomas

Kommentar, 13.04.2018 um 19:07 Uhr

Hallo lieber Thomas,

habe mich auch gefreut die Seite von Joy Peters zu sehen.
Heute habe ich dann für 20,- Euro das Buch abholen können
und bin schon auf Seite 51 gelandet. Nun möchte ich nicht
gleich mein Urteil sagen, über das was ich gelesen habe, nur
erinnert es mich an die Biographie die ich mal von Lilo
Wanders gelesen habe und mich auch sehr über einiges wunderte.
Werde mich bemühen weiter zu lesen und hoffe es wird
irgendwann mal etwas passieren. Die ersten 20 Seiten war sie
erst mal sehr ironisch und anmaßend in ihrer Kritik, über Fragen ihrer
Autogrammjäger. Erfreute mich dann später mal kurz als der Name
POMPELIA kam. Ein lieber Künstler den ich sehr verehrte.
Ja und, vielleicht kommt ja noch was spannendes oder was lustiges oder
was trauriges? Bis jetzt war es, um es mit den Worten unserer
Claudia Cardell zu sagen alles nur: "Lalla Lullu." Melde mich wieder.

Liebe Grüße, auch an Hilde. Willi

Eintrag Nr. 1083 von Janine am 13.04.2018 um 11:09 Uhr

Frage an den Inhaber vom Timp: Ist Joy Peters auch mal in Deinem Lokal Timp aufgetreten? Viele Grüße, Janine

Kommentar, 13.04.2018 um 19:11 Uhr

Hallo.

Diese Frage hatte ich schon bei der Antwort an Alfredo vom 10.04. um 22: 15 Uhr beantwortet,
als du das gleich schon einmal gefragt hattest. Zusammengefasst zwischen dir und Alfredo.
Nur etwas tiefer und da steht die Antwort schon lange.

Willi

Eintrag Nr. 1082 von Alfredo am 12.04.2018 um 02:22 Uhr

Hallo Willi und liebe Timpies,

heute wird Weltenbummler Hardy Krüger 90 Jahre,
Operndiva Montserrat Caballé wird heute 85 Jahre,
und Grünen-Politiker Joschka Fischer wird 70 Jahre
alt, mit allen drei Promis hatte ich zufällig schon das
Vergnügen Sie bei Veranstaltungen kennenzulernen

Kommentar, 12.04.2018 um 12:19 Uhr

Super Alfredo,

endlich mal keine Toten und sie passen sicher alle gut zur Sammlung
deiner Stars von denen du deine persönlichen Autogramme hast.
Freue mich schon jetzt auf die Sonne am Wochenende.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1081 von Alfredo am 10.04.2018 um 15:00 Uhr

Lieber Willi und Co.,

durch die Anfrage über Joy Peters, weiß nun wer sie ist,
habe ich nach anderen Travestie-Künstler geschaut, habe
dabei festgestellt, das unsere Ricky Renée am 29.Oktober
2017 verstorben ist, sie wurde 88 Jahre oder 92 Jahre
alt, nun ist Sie in Nürnberg gestorben. Habe Sie 1987
einen ganzen Monat kennengelernt, weil Sie für für einen
Monat gebucht worden war, das war eine tolle Zeit mit
den Les Folles, Madame Gigi, George und Lola Lometta
und vielen anderen, aber nach drei Monaten war Schluss.

Es kamen zu wenig Gäste, und unser einziges Travestie-
Cabaret Lokal schloss wieder, aber der damalige Chef
hat alles gebucht, was Rang und Namen hatte, auch die
Künstler aus der Timp halfen aus, wenn Not am Mann war,
und so gab es kurze Auftritte aus Köln im Camouflage.

Hier noch ein Link über Travestie-Erinnerungen und
schöne Fotos auf der Seite von Tavestie-Künstler.

https://de-de.facebook.com/Travestie-Erinnerungen-1609616649300716/

Eintrag Nr. 1080 von Janine am 10.04.2018 um 08:50 Uhr

Ist Joy Peters auch mal in Deinem Lokal Timp aufgetreten?

Eintrag Nr. 1079 von Alfredo am 09.04.2018 um 15:07 Uhr

Hallo Willi und Co.,

gibt es zwei Joy Peters, einmal eine Sängerin und einmal
aus der Travestie oder ist das eine Person, guck ich mal.

Aber der Anlass heute ist natürlich der 85.Geburtstag von
Bebel, unseren Jean-Paul Belmondo, der dieses Jahr die
Ehren Goldene Palme in Cannes erhält, Freund Charles
Giraud begleitet ihn, seit 60 Jahren sind sie befreundet.
Toll, das es sowas noch gibt, ja und nächste Woche ist
dann die Claudia Cardinale dran, sie wird 80 Jahre jung.

Kommentar, 10.04.2018 um 22:15 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Zuerst mal Sorry, denn ich war bei dem schönen Wetter viel draußen und habe auch den Garten wieder in Angriff genommen. Joy Peters neues Buch habe ich vorgestern bestellt und es kommt morgen. Es kam noch am gleichen Tag eine Bestätigungs-Mail das Buch wird für sie gedruckt. Ob es zwei Joy Peters gibt? Offensichtlich ja, denn bei dem Namen kommt zuerst eine englische Seite und wenn man dahinter Travestie schreibt gibt es viel zu sehen und auch zu hören. Die neue Platte ist auch super. Freue mich schon auf morgen oder spätestens übermorgen. Danke für den Link der vielen Travestie Künstler. Sie sind mir alle bekannt und auch schon persönlich begegnet oder meine wirklichen Freunde gewesen. Sie kommen zum größten Teil auch alle in meiner Biographie vor. Joy hat nie bei uns gearbeitet. Nur wenige große Namen wie Olivia Johns oder Coco la Fontain, Ivonne Bristol oder Gaby Lurex oder Stephanie Carol fallen mir da gerade spontan ein, die einige Monate hier waren, da wir ja auch fast all die Jahre unsere Stamm Truppe hatten. Natürlich wurden aber auch hier einige entdeckt, die erst später bekannt wurden wie Paula Jackson, Olivia O Hara oder Sophie Russel u.s.w. Als Gäste waren fast alle bekannten Transen mal hier. Wie Lilo Wanders, Mary oder Romy Haag u.s.w. Ganz zu schweigen von allen Stars, die jedes Jahr einen Monat ins Kölner Millowitsch Theater kamen, mit der Chez Nous Revue aus Berlin, und wirklich "jede" Nacht hier verbracht haben und hier sahen, wenn sie von einigen unserer Stars parodiert wurden und die sich dann mächtig gefreut und viel gelacht haben. Für Lady Jane mussten wir dann die zweifache Menge Wodka bestellen.Joy Peters war nie hier als Stargast. Auch die nette Renata Ravell war nur Gast und die einzige, der ich Lokalverbot gegeben habe, weil sie so hacke voll war und leider randaliert hat und nicht zu beruhigen war. Dabei ist sie doch immer so nett wenn sie nüchtern ist.

So, das war`s für heute. Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 1078 von Janine am 08.04.2018 um 15:03 Uhr

Hey, kennt ihr evtl. Joy Peters?
Ein Kollege von euch, der sein Leben als Travestiestar in einem neuen Buch beschreibt. Es heisst "Die Frau mit den roten Haaren" und gibt es in jeder Buchhandlung (gebunden oder als Taschenbuch auch im Netz z. B. bei Amazon). Joy Peters singt live und ist in allen namhaften Häusern aufgetreten. In dem Buch (eine neue CD ist ebenfalls kürzlich erschienen) erfahrt ihr alles über das Leben dieses erfolgreichen Travestiekünstlers.

Kommentar, 09.04.2018 um 11:38 Uhr

Hallo,

na klar kenne ich Joy Peters. Bin ihm früher sehr oft begegnet und habe ihn sehr für sein Können und
seine spezielle Klasse mit Österreichischem Charme bewundert. Er gehörte schon früher auf jeden
Fall zu der Oberklasse. Leider weiß ich nicht, was er jetzt macht oder, wo er noch mit mischt.
Er war immer sehr freundlich und wohlwollend aber ich hatte nie längeren Kontakt um ihn zu meinen
näheren Freunden zählen zu können. Durch deinen Eintrag, habe ich ihn jetzt gerade mal bei Google
angeklickt, da ich selbst nicht bei Facebook bin. Sieht ja alles echt super aus und es ist kaum zu glauben,
dass er "die" Joy Peters von damals ist. Fahre mir gleich das Buch und die CD kaufen. Denn auch die
Stimme hört sich immer noch super an. Danke. Höre gerne von dir, falls es was neues gibt.

Freundliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 1077 von Alfredo am 07.04.2018 um 16:00 Uhr

Lieber Willi und liebe Timpies,

heute wäre James Garner 90 Jahre alt geworden,
seine berühmteste Rolle war ja Dedektiv Rockford

Kommentar, 07.04.2018 um 17:01 Uhr

Hallo Alfredo,

James Garner war am 1.April noch mit Doris Day zu sehen wo er mit Auto im Pool gelandet ist.
War in den letzen Tagen öfter unterwegs. Heute fängt das schöne Wetter wieder an. Wir sitzen schon draußen.
Habe auch als ich kurz weg war einige Oldies aufgezeichnet. Heute gibt es auch wieder was für uns.
WDR ab 20.15 Aber auch wer ZDF NEO heute 22:00 Uhr noch nicht gesehen hat sollte es nicht versäumen.
Christoph Walz in seiner Glanzrolle und auch die gesamte Star-Elite samt Inhalt und Thema ist besonders für
die Jugend sehr aufschlussreich und spannend. Wer um 1:30 noch wach ist könnte in Erdbeben Ava Gardner
im fortgeschrittenen Alter noch mal erleben aber immer noch Oho.
Jetzt gehe ich wieder raus in die Sonne. Liebe Grüße

Willi

Eintrag Nr. 1076 von Thomas aus Berlin am 02.04.2018 um 20:36 Uhr

Hallo Willi,
LEIDER bin ich schon seit Ende Januar wieder in Berlin.
Aber sechs Wochen auf der Insel waren definitiv viel zu kurz.
Nun freue ich mich dass es endlich wärmer werden soll und ich mich um das Boot und die neue Saison kümmern kann.
Morgen geht es los ..... !!!!

Liebe Grüße aus Berlin

Kommentar, 03.04.2018 um 11:20 Uhr

Suuuuuper!!

Viel Spaß euch Beiden.
Werde lieber noch etwas warten mit der Gartenarbeit und Bepflanzung.
Als so schönes Wetter war dachte ich es geht los und das war leider
zum größten Teil wieder erfroren. Also, mal sehen was sich erholt
durch die Sonne ansonsten lieber, wie immer besser um die Zeit
vor Muttertag, dann wird sich ja wohl der Winter verabschiedet haben.
Übrigens mir genügen in Gran Canaria schon 2 Wochen, sonst bekomme ich
einen Insel Koller und zu viel Heimweh zu meinem kleinen Paradies, wo ja
wieder liebe Freunde auf mich warten.

Liebe Grüße Willi

1105 Einträge auf 74 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 2 von 74 [vorherige Seite] [nächste Seite]



Gästebuch: © yellabook.de - Alle Rechte vorbehalten. | Administration
Kontaktformular mit Spamschutz für Ihre Website