Das (neue!) HOTEL-TimP Gästebuch

[Ins Gästebuch eintragen]

916 Einträge auf 62 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 2 von 62 [vorherige Seite] [nächste Seite]

Eintrag Nr. 901 von M-M am 29.09.2017 um 12:40 Uhr

Lieber Alfredo, hallo Willi,

ja, es hatte sich überschnitten (mit Joy und Freddy).

Willi, sei doch bitte fair. Ich mische mich nur kurz ein, weil auch ich gerade diese Punkte so oft an Dir kritisierte. DU darfst stets alles sagen, die anderen sollen dann nicht auf beleidigt machen. Wenn man aber selbst mal vielleicht (wirklich aus Versehen) etwas falsch audrückt, kommt von Dir direkt (zumindest in meinen Fällen bisher) die Keule geflogen.

Behandle doch andere nicht immer so mit einer Spur "von oben herab", als seiest Du was Besseres.

Kommentar, 30.09.2017 um 14:40 Uhr

Alles klar,

werde mir meine Scherze demnächst sparen und wieder aufpassen besonders bei dir,
vorher jedes Wort wieder auf die Goldwaage zu legen. Bin nix besseres. Nur ein alter Rentner
Was ist so dramatisch daran, in der heutigen Zeit, wo alle nur meckern und jammern,
meinen Freunden zu empfehlen, doch alles etwas lockerer, bunter und toleranter zu sehen,. .
Meine Güte. Dieser uralte Spruch sollte nur heißen regt euch doch nicht über alles auf.
Aus Erfahrung weiß ich nämlich, das man davon nur selbst krank wird hingegen
positive Akzeptanz einen viel glücklicher macht. Es gibt nichts, was du nicht zerpflückst
verdrehst und kritisierst. Wenn ich geschrieben hätte "Wie geht es dir," hättest du sicher
geschrieben: "Was soll denn diese dumme Frage , damit willst du doch nur wieder zeigen,
das es dir besser geht, weil du doch genau weist wie ich lebe."
Also ich könnte schreiben was ich will, du interpretierst einfach alles als Angriff und die Keule,
ist doch eher deine Waffe. Ich liebe nur Ruhe und friedlichen Zusammenhalt mit
positiv denkenden lustigen Freunden, die auch mal einen gut gemeinten Scherz
akzeptieren können, ohne ein Drama daraus zu veranstalten.
Ja und das nach unserem angenehmen Telefonat als DU, MICH angerufen hast.

Will

Eintrag Nr. 900 von Alfredo am 29.09.2017 um 01:55 Uhr

Lieber Willi,

das hat mit Neid nichts zu tun, mich stört nur diese
öffentliche Präsentation, so wollte ich echt nicht leben.
Und mit stillem Kämmerchen, soweit ist es noch nicht,
ich nehme, so wie Du noch am Leben teil, ja aber nur
etwas zurückhaltender, das gefällt mir doch besser,
als wie immer im Mittelpunkt zu stehen, wie es Udo
Jürgens sang, der nun 83 Jahre alt geworden wäre

Ich bin auf niemanden neidig, ich gönne jedem alles,
aber das richtige Maß sollte es schon sein, aber das
muss jeder für sich entscheiden, da bevorzuge ich die
etwas ruhigere Lebensart. Danke M-M für Joy und Freddy

Kommentar, 29.09.2017 um 11:05 Uhr

Hallo Alfredo und MM

habe doch sofort dazu geschrieben, dass es ein Scherz war.
Man muss bei euch einfach jedes Wort erst auf die Goldwaage legen.
Ist doch klar, dass ihr in eurem Umfeld, sei es Privat oder bei der Arbeit
nicht gerne täglich für die Gala fotografiert werden möchtet.
Nur Leute im Blitzlicht der Öffentlichkeit brauchen kostenlose Reklame für ihr
Produkt Play Boy und müssen sich nun mal präsentieren. Sie haben ja auch interessante Dinge zu zeigen.
Die Monroe war auf seiner ersten Playboy Ausgabe. Selbst ein unbekannter Mensch wie ich musste was das
Showbusiness angeht spektakuläre Fotos ohne viel Bekleidung machen, damit die Leute auf uns
aufmerksam wurden. Zu einer Zeit wo so etwas noch Skandalös war und Schlagzeilen einbrachte.
Es sollte nur ein Scherz sein. Seit doch nicht alle gleich wie die beleidigten Prinzessinnen.
Heute teilen doch fast alle Leute nur noch gerne aus und kritisieren alle und jeden. Nur wenn man mal
einen Scherz macht kommt gleich Protest. Bleibt locker. Leben und leben lassen.
Hätte gerne, wenn alle mal ein bisschen toleranter und bunter denken könnten, anstatt diese
Moralapostel die uns aufzwingen wollen, wie wir zu funktionieren haben. Mich selbst zu verwirklichen sagt mir
mein Körper mein Herz und mein Verstand. Nur das zählt nicht was eine Gesellschaft einem aufzwingen möchte.
Hauptsache bleibt natürlich auch anders denkende voll zu akzeptieren, auch wenn sie andere Vorstellungen
haben ihr Leben zu gestalten.

Freundliche Grüße an euch, euer Freund Willi

Eintrag Nr. 899 von M-M am 28.09.2017 um 17:19 Uhr

Die liebenswerte Joy Fleming ist tot. Sie wurde nur 72 Jahre alt.

Unvergessen ihr bekanntestes Lied "Ein Lied kann eine Brücke sein". Ich hatte das Glück, sie im "Pulverfass" und Maritim-Hotel in Köln persönlich für einige Stunden kennenlernen zu dürfen.

Ich mochte sie sehr!

Eintrag Nr. 898 von Alfredo am 28.09.2017 um 15:22 Uhr

Hallo Willi,

dann bleiben wir doch bei den 50er Jahren und heute in
Saint Tropez, wo Du auch schon warst. Dort feiert heute
Brigitte Bardot ihren 83. Geburtstag, en cas de malheur.

Mit den Waffen einer Frau sang sich diese stimmgewaltige
Frau durchs Leben und beeindruckte viele Fans und und die
Musikbranche und mehrfach den ESC. Gestern starb nun die
große Sängerin Joy Fleming mit 72 Jahren. Nicht nur ein
Lied kann eine Brücke sein, aber ein wichtiger Weg Joy.

Und zu Hugh Hefner, naja ob das der richtige Weg war,
sich mit Playboy Hasen zu amüsieren, ich weiß nicht,
ob man sich so zur Schau stellen sollte, aber das muss
jeder für sich entscheiden, mir hat es nicht gefallen,
wie sich ein Greis mit Betthasen immer wieder zeigte.

Kommentar, 28.09.2017 um 19:38 Uhr

Oh ha, lieber Alfredo,

das muss der Neid der Besitzlosen sein. Denn wer hätte nicht gerne ein Leben wie dieser
Playboy Hugh Hefner gehabt? Vielleicht mit anderen Models. Nur, das war scherzhaft gemeint.
Natürlich akzeptiere ich auch wenn Menschen gerne monogam im stillen Kämmerchen lieben wollen.
Jede Jeck es zum Jlöck anders. Die BB, stand in meiner Jugend in Lebensgröße in meinem Schlafzimmer.
Selbst zusammengesetzt auf ausgesägter Spanplatte mit dem BRAVO - STARSCHNITT der BB beklebt.
Joy Flemming, ein Super Urgestein mit Mega-Stimme. Mal sehen, wie lange ich es noch mache. Meinen
Nachruf habe ich ja schon von Peter Huth gelesen. Wenn das alles ist was kommt, Na ja!
Da habe ich für Inges Ende doch zum Glück etwas mehr zusammen getrommelt.
Das war und bleibt für mich ein, unvergesslicher Tag. Nur so etwas ist ja auch nur für die Hinterbliebenen.
Selbst genügte einem schon, wenn man es nur neben seine Frau ins Eheleute Grab schaffen würde
und vielleicht wenigstens zwei oder drei Personen ein wenig um mich weinen müssten.
Alles andere ist nicht all zu wichtig. Aber noch ist für mich mein Leben noch wunderschön und lebenswert..

Willi

Eintrag Nr. 897 von Sonny aus Kürten am 28.09.2017 um 14:41 Uhr
 

Hallo Willi,

schön, dass Du noch da bist :)))))))))))

Umärmel und doppeltes Knuddel

Sonny

Kommentar, 28.09.2017 um 18:51 Uhr

Hallo Sonny,

auch von mir, einen freundschaftlichen platonischen Knutscher zurück.
Liebe Grüßen an deinen heißen Mann und Show-Entertainer..

Der quicklebendige Willi

Eintrag Nr. 896 von M-M am 28.09.2017 um 10:12 Uhr

Lieber Alfredo und Willi,

auch ich schließe mich den Glückwünschen an. Meine Lieblingslieder sind eindeutig: "Wir" und "Hundert Mann und ein Befehl".

Allen alles Gute wünscht euch
M-M

Eintrag Nr. 895 von Alfredo am 27.09.2017 um 16:55 Uhr

Hallo Willi, M-M und Timps,

heute möchte ich an Freddy Quinn erinnern, der heute
seinen 86. Geburtstag feiert, ja leider hat er sich nun
völlig zurückgezogen und lebt in der Schweiz, hoffen
wir das es ihm gut geht, und ich verneige mich für sein
musikalisches und sein artistisches Wirken, ein Profi

Kommentar, 27.09.2017 um 17:31 Uhr

Lieber Alfredo,

dieser Verneigung möchte ich mich gerne anschließen. Er war wirklich ein Star meiner Zeit in der er mit
Caterina Valente und Peter Alexander erste Erfolge feierte mit "Heimatlos" oder "Junge komm bald wieder."
Als die anderen schon den ersten Film "Liebe Tanz und 1000 Schlager" erfolgreich abgedreht hatten
und die Valente schon mit "Wo meine Sonne scheint" in Deutsch von Harry Bellafontee unsere Herzen eroberte.
In Amerika lief "Jes Tonight Josefin" von Johnnie Ray. Das war alles 1957 genau wie der Film mit der Hepburn.
Eine tolle Zeit, mal abgesehen von den verkorksten moralischen Unterdrückungen und scheinheiligen Verboten.

Es lebe die Freiheit. Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 894 von M-M am 25.09.2017 um 12:05 Uhr

Dieses Verhalten der Verantwortlichen ist UNTERSTE SCHUBLADE!!!

Kommentar, 26.09.2017 um 22:58 Uhr

Na ja OK MM,

das mit dem Nachruf war schon etwas seltsam und unheimlich.
Die Biographie von Lauren Bacall war hingegen sehr interessant.
Der angeblich traurige Film hat mir jedoch nur, durch das unglaublich übertriebene
Moralgetue der 1957er Jahre an diese schreckliche Zeit erinnert, anstatt zu weinen
Aber noch mal vor Augen geführt, wie glücklich wir doch über unsere heutigen Freiheiten
in unserem schönen frei denkenden Europa sein können.
Allerdings war es noch mal ein Erlebnis die wunderschönen Sehenswürdigkeiten der traumhaft
romantischen Atmosphäre dieser ungewöhnlich eigenartigen Stadt Venedig noch mal zu sehen,
wo ich selbst mit meinem Sohn und meiner Frau auf unzähligen Fotos in meinen Tagebüchern
und auf Videos habe, worauf wir alle selbst durch den Kanale Grande vorbei am Piazza St. Marco
und die berühmten Brücken fuhren und die engen Gassen liefen. Bis zum roten Teppich vor dem
eleganten Casino Lido in dem wir immer gerne engagiert wurden und wo
unsere Fotostaffeleien unserer Fotos in Lebensgröße vor dem Eingang standen.
Wir liebten auch wie die Hauptdarstellerin Italien und die Italiener liebten uns auch.

Lebendige Grüße Willi

Eintrag Nr. 893 von Alfredo am 23.09.2017 um 04:22 Uhr

Lieber Willi,

habe gerade diese Nachricht gelesen, wie kommen Menschen
denn nur auf so eine Idee, man hätte Dich doch anrufen können.
Bevor man einen Nachruf schreibt, dann vergewissert man sich
doch erstmal, und noch die Familie einzuschalten, also ich bin
entsetzt, unseren lieben Willi für tot zu erklären, das hat Dir noch
in Deiner Vita gefehlt. Was es alles so gibt. Der helle Wahnsinn.

Für Sonntag-Abend auf Arte wieder ein Film-Tip, einer
der schönsten Filme der Welt mit Katherine Hepburn
und Rossano Brazzi in: "Traum meines Lebens" 1957,
die Taschentücher bereit halten, ich liebe diesen Film,
er ist so schön, aber auch sehr traurig, mehr verrate
ich nicht und er spielt natürlich in Italien und danach
kommt noch ein Porträt über Lauren Bacall auf Arte.

Unser Willi lebe hoch, alles Gute. Und nicht vergessen,
am Sonntag ist Bundestagswahl, bitte geht alle wählen.

Kommentar, 25.09.2017 um 09:18 Uhr

Hallo Alfredo,

habe mich gefreut über deinen Anruf.
Trotzdem möchte ich dir auch hier noch mal versichern, deine Arte Tipps schon programmiert zu haben
und, dass ich mich schon sehr auf den traurigen Film freue. Ich liebe Filme bei denen man weinen kann.
Das befreit und löst den Druck, wenn man manchmal so seine Gedanken hat, bei denen man es nicht
begreifen kann, dass es Sachen gibt, die in Wirklichkeit doch eigentlich gar nicht wahr sein können.
Ja und wenn mich dann auch noch, MEIN SOHN anstatt so schnell wie möglich anzurufen um sicher zu sein,
noch die Ruhe hat, per Whats App den angeblich verstorbenen Vater schriftlich zu fragen ob er verstorben wäre
und das, wenn man nach einer Ewigkeit von ihm, um 6:30 Uhr mit so einer Mail aus dem Schlaf gerissen wird.
Da fragt man sich doch zuerst mal ob denn schon wieder der 1. April ist.
Natürlich gehe ich dann auch morgen wieder wählen. Das ist Tradition. Dahin gehe ich wie früher mit meiner
Inge und meiner Mutter wie immer zu Fuß, jetzt nur leider alleine. Doch man begegnet dann den Leuten die
man aus dem Umfeld kennt und es kommt dabei immer zu netten Kontakten. Mal sehen was dabei raus kommt.
Bleibt sowieso alles gleich. Nur das Geld regiert die Welt.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 892 von Willi vom TimP aus Köln Bergisch Gladbach am 22.09.2017 um 18:28 Uhr
   

Hallo liebe Freunde,

nur mal zur Information, gestern bekam ich von Gott und der Welt Anrufe und als ich mich meldete, sagten sie alle, Gott sei Dank dass wir deine Stimme höre. Sie dachten, ich sei verstorben. Peter Huth, (Liza Minelli vom ehemaligen Startreff Chantal Lavier ) hätte einen Nachruf als Todesanzeige für mich bei Facebook geschrieben.
Na ja, man sagt ja, Tot-gesagte leben länger.
Das Gerücht hätte Negla verbreitet Sogar mein Sohn hat sich nach einer Ewigkeit per Whatsapp gemeldet, man hätte ihm zugetragen, dass ich verstorben wäre. Darauf ich:
Nein ich lebe noch und es geht mir gut. Tut mir leid
Ist trotzdem ein komisches Gefühl.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 891 von Alfredo am 12.09.2017 um 12:43 Uhr

Hallo Willi,

das ist schade, ja die meisten Sachen werden bei
Arte wiederholt, die Billy Wilder Doku z.B. kommt
nochmal Samstagmorgen um 5.35 Uhr, lohnt sich,
super, vorallem mit der alten Doku von Schlöndorff
persönlich besprochen u.v.a. Stars, man erfährt so
einiges über Wilder, was man noch nicht wußte, mit
vielen Zeitzeugen, wie Marthe Keller und Mario Adorf.

Soeben gelesen, am 29. September soll nun Jan Rouven
endlich sein Urteil erhalten, hoffentlich ein glatter Freispruch.

Kommentar, 13.09.2017 um 21:48 Uhr

Super Alfredo,

habe ich aufgezeichnet. Auch die Sendung danach Hollywood an die Front,
aus dem Jahr an dem ich geboren bin.
Ja und für Jan hoffe ich auch, dass seine Unschuld bewiesen wird.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 890 von Siegfried am 10.09.2017 um 09:30 Uhr

Und in der Nacht eine ältere Sendung, auch auf arte, um 0.40 Uhr (Auchtung: Rekorder auf den 11. programmieren):

Maria Callas singt Tosca, Akt 2
Aus dem Royal Opera House,
Covent Garden, London 1964

Auch wer diese Sendung schon mal vor vielen Jahren aufgezeichnet hat, wird seine Freude an der Ausstrahlung haben. Denn erfahrungsgemäß wurden solche Sendungen in den letzten 10 Jahren alle digital bearbeitet, so dass die Bildqualität besser sein dürfte, als bei den Ausstrahlungen solcher Sendungen vor 20 Jahren.

Kommentar, 11.09.2017 um 16:39 Uhr

Hallo,

habe ich auch leider diesen schönen Tipp verpasst. Trotzdem "Danke" hätte ich sehr gerne
gesehen. Ich liebe Musik von Maria Callas und die Oper Toska von Puccini habe ich in der
Wiener Staatsoper mit der Tebaldi gesehen und Karajan hat dirigiert. Das war ca. 1962 !
Wahnsinns Ereignis, was ich in meinem ganzen Leben nie vergessen werde.
Unglaublich, wenn sie am Ende von der Burg in den Tot springt.
Schade hoffe es wird noch mal gesendet.

Freundliche Grüße Willi

Eintrag Nr. 889 von Siegfried am 10.09.2017 um 09:14 Uhr

Heute Abend sendet Arte um 18.25 Uhr die Doku (von 2017):

"Maria Callas: Tosca 1964"

Eintrag Nr. 888 von Alfredo am 09.09.2017 um 17:54 Uhr

Hallo Willi und liebe Timps,

morgen feiert Karl Lagerfeld seinen 84.Geburtstag,
1933 ist sein wirklicher Jahrgang, er hatte ja immer
1938 angegeben und aus der letzten 3 eine 8 gemacht,
warum auch immer, seine damaligen Klassenkameraden
bestätigten alle 1933, ist aber auch egal, wir lieben ihn.

Noch ein Tip für Willi, morgen abend also Sonntag
um 22.15 Uhr auf Arte eine neue Billy Wilder Doku,
"Du sollst nicht langweilen", kenne ich auch noch
nicht, ansonsten allen einen schönen milden Herbst.

Kommentar, 11.09.2017 um 16:46 Uhr

Hallo Alfredo,

es tut mir echt leid, aber ich hatte dieses Wochenende zu viel um die Ohren
dass ich keine Zeit gefunden habe hier zu lesen und hoch zu laden.
Natürlich habe ich auch die tollen Empfehlungen verpasst.
Es kommt auch daher, weil meine Entertain Fernbedienung mit den
Silbernen Plättchen als Batterien nicht mehr funktionierten und Sonntag zu war
um neue zu kaufen. Nur heute Montag habe ich schon um 8 Uhr mein Auto
in der Lackiererei in Köln abgeben müssen und bekomme es erst morgen zurück.
Mir ist als ich an der Ampel auf grün gewartet habe ein großes Postauto hinten
links an mir vorbei geschrappt und jetzt hat seine Versicherung alles bewilligt
zu zahlen. Dann habe ich bei Fine in Köln einen neuen Fernseher mit ihr programmiert
und Verona, Jimmy und meine Nachbarn zu sehr wichtigen Erledigungen begleitet und gefahren
und so nur noch wenig Zeit für mich gehabt. Bei der Gelegenheit will ich auch mal was empfehlen.
Sonntag den 17. September. 20:15 Uhr Disney Channel Susi und Strolch. nach Cinderella mein
zweitliebster Zeichentrick Film. Am gleichen Tag schon mittags um 14:00 Uhr BR Bonjour Katrin
sowie abends um 21:00 Uhr etwas zur Erinnerung was Krieg bedeutet. Zeit 1969 im Vietnam.
Mit Starbesetzung extralang & extragut.
Ab morgen nehme ich mir wieder etwas mehr Zeit für meine perönlichen Freuden im Leben.

Liebe Grüße Willi

Eintrag Nr. 887 von Siegfried am 08.09.2017 um 18:47 Uhr

Tipp für Willi:

Samstag, 09. September 2017, 20.15 Uhr auf MDR (bis 22.30 Uhr)

"Starnacht aus der Wachau" (Open-Air-Spektakel)
mit CONCHITA

Kommentar, 09.09.2017 um 14:51 Uhr

Ha ha,

das habe ich zufällig auch selbst schon gesehen und programmiert.
Trotzdem vielen Dank.

Willi

916 Einträge auf 62 Seiten | Gehe zu Seite:

Seite 2 von 62 [vorherige Seite] [nächste Seite]



Gästebuch: © yellabook.de - Alle Rechte vorbehalten. | Administration
Kontaktformular mit Spamschutz für Ihre Website